Kids-AreaInformationenSchutzNews

 

  Flaus-online > Startseite Kids > Ein Weihnachtswunder für Abendsegler

Fledermäuse?  
Wo gibt es sie?  
Wo wohnen sie?  
Was fressen sie  
Fledermaus ist 
kein Vogel!  

Märchen  


Fledermäuse 
helfen uns!  

Wie kann ich 
ihnen helfen?  



Games  
Kids-Links  
Kontakt  
Literatur  
Impressum  


Ein kleines Weihnachtswunder für Abendsegler

Diese Geschichte ist im Dezember 2001 wirklich so passiert. Wir möchten Euch zeigen, wie das Weihnachtsfest für eine kleine Gruppe Abendsegler beinahe tödlich endete. Volker

Das falsche Quartier! Es begann alles damit, dass es Anfang Dezember plötzlich sehr kalt wurde. Innerhalb weniger Tage hatten wir dreimal Anrufe aus einem Wohnheim in Erlangen erhalten: Dort flogen verirrte Fledermäuse (Große Abendsegler) durch das Haus. Zuerst dachten wir, dass ein paar Tiere dort nur einflogen, um vor der Kälte Schutz zu suchen. Etwa eine Woche vor Weihnachten passierte dann etwas. Als wir wieder einmal eine einzelne Fledermaus dort abholten, es war die siebte, fanden wir in einer hohlen Decke etwa 10 weitere Tiere.

Alles voller Styropor ...

Der Platz, den sich diese Tiere ausgesucht hatten, war jedoch viel zu warm. Das ist gefährlich für Fledermäuse, da sie dann nicht tief genug schlafen. Wir beschlossen diese Tiere vorsichtig abzunehmen und ein besseres Winterquartier zu suchen.

Doch es wurden immer mehr Tiere und so hatten wir plötzlich 20 Tiere dort gerettet. Was nun? Naja, da die meisten der armen Tierchen bereits sehr abgemagert waren, beschlossen wir sie zu füttern.

Mit fleissigen Helfern der Uni Erlangen sassen wir so jeden Tag zwei bis drei Stunden und halfen den Abendseglern wieder etwas höheres Gewicht zu erlangen. Am Wochenende vor Weihnachten waren immer noch nicht alle schwer genug. So mußten wir bis nach Weihnachten füttern (Danke Ute und Nic!).

Jetzt sind sie alle, insgesamt 30 Tiere, in einem Baumstamm sicher untergebracht. Wir sehen regelmäß nach, ob alles in Ordnung ist. Im Frühjahr werden wir die Tiere dann hoffentlich alle lebendig wieder freilassen können.

So viele auf einem Haufen!

Vielen Dank schulden diese Tiere auch den Verantwortlichen im Wohnheim, die nicht aufgegeben haben und uns alle Tiere sicher bis zur Abholung aufbewahrt haben. DANKE im Namen der Abendsegler!


Ruhe :-)

version 1.0 - November 2001